Aktuell

14. November 2019

Heute nun sind zwei weitere Schweizer angekommen. Durch den engagierten Einsatz zweier Freibergerfreundinnen wurden wir zu diesen beiden Hengstchen überredet und haben es nicht bereut.

 

Hagrid und Lucky (Bingo)

 

 

 

 

 

Hagrid, Lucky, Nic und Calisto

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nic begrüßt die Neuankömmlinge

 

 

 

 

 

 

 

 

17. Oktober 2019

Heute sind unsere drei neuen Schweizer wohlbehalten mit dem Transportunternehmen Bongartz angekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12.-14.September 2019

Anlässlich des 25.-jährigen Bestehens des deutschen Freiberger Fördervereins haben sich interessierte Mitglieder zum großen Freiberger Event in Avenches getroffen. Neben vielen netten Gesprächen, Informationen rund um des Freiberger Pferd und sportlichen Highlights gab es natürlich Pferde, Pferde und nochmals Pferde.

Bei dieser Gelegenheit haben wir zwei wundervolle Pferde von uns bereits bekannten Züchtern erworben.

Zum einen die junge Stute Nina, die an diesem Wochenende den Titel Elitestute bekommen hat. Sie haben wir von Cynthia Spuler erworben

 

 

 

 

 

 

Außerdem hatten wir schon im Internet den wunderschönen Calisto von dem Züchter Rudolf Messer gesehen. Nachdem wir den bunten kleinen Hengst kennengelernt haben, haben wir uns entschlossen auch diesen hübschen jungen Mann mit nach Deutschland zu nehmen.

 

 

 

 

 

 

 

Calisto – dritter im Hengstchampionat.

 

Damit Calisto einen Spielkameraden hat, haben wir den kleinen Nic dazu gekauft.

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Oktober 2019

Heute ist nun auch Heaven ausgezogen.

 

Er bleibt in Schleswig-Holstein und wird hoffentlich in den nächsten Jahren ein Pferd für die ganze Familie.

Wir wünschen seiner neuen Besitzerin ganz viel Freude mit diesem tollen Kerl.

 

 

 

 

 

 

 

 

Februar 2019

 

 

 

 

 

 

Eben waren es noch vier Mädels und schwupp innerhalb von 2 Wochen sind sowohl unser Hängerchaot Coline als auch unsere kleine Mavi in neue Zuhause ausgezogen.

 

 

 

 

 

 

Flower und Calanda gucken etwas traurig.

 

14. Januar 2019

Das Jahr 2019 startet mit einem Abschied. Schon seit Weihnachten fiel unser kleiner König Tiny durch wählerisches Essverhalten auf. Das war erst nicht so ganz außergewöhnlich, da er schon immer etwas eigen mit dem Fressen war. Leider zeigt sich dann, dass er an einem Lymphom erkrankt war und es keine Aussicht auf Heilung mehr gab. 26 Jahre lang hat der kleine Mann unser Leben begleitet und bereichert.

 

Im Oktober 1992 bekam ich ihn als Geburtstagsgeschenk zu meinem 30. Geburtstag. Er war soooo klein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon beim ersten Treffen wurde die Freundschaft zwischen ihm und Ladino geschlossen

 

Im Dezember 1992 zog er als Gesellschafter für den großen Dino in seine kleine Box ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ziemlich schnell zeigte sich, dass er mit einem riesen Ego ausgestattet war. Die Erziehung gestaltete sich schwierig. Noch mit über 7 Jahren habe ich mich immer gefragt, wer dieses Pony wohl erzogen hat. Mit acht war er dann bereit beim Putzen ruhig zu stehen.

Als Kinderpony war er nicht so das Wahre und für die anderen Pferde war er auch eine echte Herausforderung. Welches 87 cm Pony schafft es schon, eine ganze Warmblüterherde müde zu toben.

 

 

 

 

 

 

 

1994 kam der gleichaltrige „kleine“ Justus dazu. Da konnte man oft kaum zusehen, wenn die beiden getobt haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch bei der Fohlenaufzucht war er immer als Erzieher mit tätig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Laufe seines Lebens war er Fahrpony ( nur kurz, dann hat er Angst bekommen), Zirkuspony und Gesellschaftspony.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit 14 Jahren wurde er dann endlich zum Kinderpony und meine Nichten Ronja, Kim und Riana mit ihrer Freundin Zoe konnten alles mit ihm anstellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit 8 Jahren hat ihn das typische Shettyschicksal ereilt: obwohl er nie sehr dick war, bekam er eine Hufrehe.  Das hatte zur Folge, dass ich für das Gesellschaftspony ein Gesellschaftspony anschaffen musste. Ich fand meine Idee gut, den süßen Hengst Pepsi dazu zu holen – Tiny nicht.  Obwohl Hengst, hatte der arme Pepsi keine Chance gegen den kleinen Wüterich – irgendwann sind sie dann doch Freunde geworden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die letzten Jahre seines Lebens durfte der kleine Pascha er dann mit seinem eigenem Harem verbringen. Goa, Stupsi, Blondi und Bambi waren seine Mitbewohnerinnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danke kleiner Tiny für die vielen schönen Jahre und die vielen tollen Erinnerungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14. Dezember 2018

Endlich, endlich  darf Calanda nach ihrem unglücklichen Unfall ( glatter Bruch des mittleren Sprunggelenkknochens) wieder in ihre Herde zurück. Im Schritt wurde sie schon ein paar Wochen geritten, jetzt darf sie wieder mit den anderen ins Paddock und bald auch auf  die Wiese. Insgesamt hat sie 8 Monate Boxenruhe und kontrollierte Bewegung mit bewundernswerter Geduld und einmaligen Gehorsam ertragen.

 

 

 

 

 

Sie kann es selber kaum glauben

 

 

 

 

 

 

Endlich wieder pferdegerechte Körperpflege.

 

 

 

 

1. Oktober 2018

Heute sind wieder zwei tolle Schweizer in Handewitt angekommen. Nach einigen Irrungen und Wirrungen wegen des Transports, sind sie am frühen Morgen gesund und munter angekommen.

Schon auf dem Video zur Fohlenauktion in Avenches ist uns der auffällige kleine Hengst Namiro ins Auge gefallen. Wir konnten ihm nicht widerstehen und haben ihn dann ersteigert. Er fällt durch seine tolle dunkle Jacke und die vier weißen Beine sofort ins Auge. Außerdem lacht das Dressurreiterherz, wenn er sich bewegt – egal ob Trab oder Galopp – einfach eine Augenweide.

Auf der Suche nach einem Spielgefährten, sind wir dem hübschen Limbo Dancer begegnet. Schon als er um die Ecke gebogen kam, war es um uns geschehen. Sein selbstbewusstes Auftreten und seine Ausstrahlung haben uns gleich begeistert. Schon jetzt kann er seine sportliche Abstammung nicht verleugnen.

Wir freuen uns darauf, die Entwicklung dieser beiden Hübschen zu begleiten.

 

 

Juli 2018

Diesen Monat ist dann auch Mira in ein neues Zuhause bei Mainz abgereist. Schon beim Probereiten hat sie sich in die Tochter ihrer neuen Besitzerin verguckt und war auch im neuen Stall sofort wieder entzückt von ihr. Problemlos hat sie sich in der neuen Herde zurecht gefunden und lebt jetzt wieder in einem tollen Aktivstall.

P1060349

Mai 2013:Ankunft nach eine langen Reise aus der Schweiz. Leider in nicht so einem guten Zustand – kurz vor der Abreise ist sie noch gestürzt und hatte diverse Abschürfungen am ganzen Körper. Die sichtbaren Verletzungen waren dann aber nicht das Problem, sondern diverse Blockaden haben ihr das Leben eine Zeitlang schwer gemacht.

Mit viel Bodenarbeit, Physiotherapie, Akupunktur und in kleinen Schritten haben wir dann ihre wahren Qualitäten wieder hervorgebracht und es ist das Pferd wieder hervorgekommen, das wir in der Schweiz kennen gelernt hatten.

2017 hat sie dann ein tolles Fohlen mit ihrer Tochter Mavi bekommen und ihre Aufgabe als Mutter super gemeistert.

???????????????????????????????

Da sie etwas klein für unsere Zucht ist, haben wir uns dann entschlossen, sie in kompetente Hände abzugeben.

DSC02700

Kira:

“ Mira ist wieder mal ein Pferd, dem ich zu Dank verpflichtet bin. Ich habe so viel von ihr gelernt und meine Arbeit mit den anderen Pferden hat davon profitiert. Man hat nicht oft so ein intelligentes Pferd, das einem so deutlich zeigt, was es leisten kann.  Als ich das begriffen habe, wurde ich mit einem feinen und fleißigen Pferd belohnt, das sehr gerne mit einem zusammen arbeitet. Sie ist etwas ganz besonderes und hat die Herzen derer, die mit ihr gearbeitet haben, erobert.“

Juni 2018

Impressionen von unseren Jungpferden

DSC01355

Lieber ein bisschen Sicherheitsabstand vom Big Boss halten. Man weiß nie, wie die Laune von Nico ist, wenn man sich länger nicht gesehen hat.

DSC01281

Heaven und Flower

DSC01129

Mavi und Heaven

DSC01384

Heaven, Mavi und Flower

DSC01151

Darius

DSC01175

DSC01296

DSC01274

Flower

DSC01390Neugieriges Volk:

Mavi, Heaven, Flower und Darius

Mai 2018

Der Mai brachte zwei Abschiede mit sich.

Colin reiste in sein endgültiges Zuhause.

Nachdem er nochmal den ganzen Winter damit verbracht hat, uns auf Sicherheitslücken im Stall aufmerksam zu machen, konnte er endlich zu seiner neuen Besitzerin nach Düsseldorf ziehen. Hier hat der kleine Suppenkasper nun die Aufmerksamkeit, die er sich immer gewünscht hat. Er hat sich problemlos in seiner neuen Gruppe eingefunden und genießt den Sommer in einer bunten Pferdegruppe auf großen Weiden.

???????????????????????????????

November 2016

P1030557

Abreisefertig

Sehr schweren Herzens haben wir uns diesen Monat dann auch entschlossen unser erstes „Metzgfohlen“, das zu uns gekommen ist, abzugeben.

Hardi hat nach der Kastration eine Bewegungsstörung entwickelt, die sich trotz aller Bemühungen nicht verbessern wollte. Je länger wir mit ihm gearbeitet haben, desto deutlicher wurde, dass er mit den von uns erhofften Anforderungen nicht glücklich werden konnte. Eigentlich war das Ziel, ihn in der klassischen Dressur auszubilden – sein Liebstes ist es allerdings, geradeaus durchs Gelände zu laufen.

Auch er hat dann eine lange Reise, in Richtung Siegen, in eine neue Familie angetreten.

IMGP0358

Hardi (Hamlet de ronds Pres/Lugari) bei seiner Ankunft im November 2013

P1120134

Hirondo, Hardi, Damian und Rocky die Boygroup aus 2013

IMG_9232 - Kopie

Freibergertag Oktober 2017

P1030375

April 2018

28./29. April 2018

Dieses Wochenende haben Kira und Calanda an ihrem ersten Dressurkurs außerhalb teilgenommen. Nach der Babypause von Calanda und ausreichendem Training vorab, haben sie ein tolles Wochenendseminar mit Quint Schneider auf der Anlage von Nina Carstensen in Janneby besucht.

Etwas aufgeregt war Calanda dann schon,  trotzdem hat sie toll mitgemacht und wie immer ihr bestes gegeben. Das Thema “ vorbereitende Übungen für die Paiffe “ war dann doch so anspruchsvoll, dass sich beide ordentlich konzentrieren mussten. Da blieb dann nicht mehr viel Zeit, um auf etwas anderes zu achten.

DSC00695

DSC00718

DSC00637

Calanda voll konzentriert

Leider hatte sie dann am 1. Mai einen unglücklichen Unfall und wurde zu 8 Wochen Boxenruhe verdonnert.

18. April 2018

Aus unseren kleinen Hengsten sind diesen Monat zwei kleine Wallache geworden.  Gerade noch rechtszeitig, bevor das warme Wetter mit seinen Fliegen eingesetzt hat, sind die beiden kastriert worden. Beide haben es tadellos überstanden und können nun weiter mit ihren beiden Mädels zusammen wohnen.

P1030359P1030358

März 2018

Der hübsche Darius hat nicht nur uns beeindruckt, sondern auch einen Fan in Kiel gefunden. Unerwartet hat Darius diesen Monat bereits seinen eigenen Menschen gefunden. Er bleibt noch bis Mitte Oktober und leistet Heaven weiterhin Gesellschaft.

P1030981

 

Februar 2018

Endlich Schnee für die Schweizer

DSC08850

Colin und Hardi

DSC08872

Flower

DSC08900 DSC08901

DSC08928

Nirvana

DSC08940

Colin

DSC08948

Hardi, Nico und Nirvana halten Abstand von den jungen Wilden

DSC08954

Heaven und Colin

DSC09016

DSC09025

DSC09050

DSC09058

DSC09078

 Mavi

DSC09085

DSC09087

DSC09092

DSC09095

DSC09101

DSC09108

DSC09115

Impressionen Dezember 2017

DSC08477 DSC08491 DSC08553 DSC08556 DSC08561 DSC08571 DSC08599 DSC08605 DSC08612 DSC08616 DSC08618 DSC08625 P1030062 P1030095 P1030118 P1030136 P1030158 P1030177 P1030186 P1030187 P1030191 P1030231

17. November 2017

Damit unserer beiden Kleinen noch weitere Spielgefährten bekommen, haben wir ein weiteres Mal zwei Freiberger Milchnasen aus der Schweiz zu uns geholt.

Heute sind Flower ( Hidao/Nepal ) und Darius (Don Caprio/ Lordon) von uns in Lütjensee abgeholt werden. Nach der langen Reise mit dem bewährten Transportunternehmen K&W Transport haben wir die beiden umgeladen und sind die letzten ca. 160 Kilometer selbst gefahren.

Umladen in Lütjensee

Umladen Flower und Darius

Ankunft in Handewitt

Ankunft Darius Flower

Erstes Zusammentreffen mit den zukünftigen WG Mitbewohnern Mavi und Heaven

Fohlen 1. Treffen

Dicht beieinander Bloß eng beieinander bleiben in diesem fremden Land

Flower wiehert Flower ruft nach ihrer Mutter, die Reise hat doch etwas an ihr gezehrt.

Darius 2 Darius – ein richtiger Kerl

Flower 1 Flower – eher die elegante Lady

14.-16.Oktober 2017

Dieses Wochenende stand ganz unter dem Eindruck der Jahreshauptversammlung des Deutschen Fördervereins des Freiberger Pferdes.

Schon am Freitagabend kamen fast 40 Freunde des Freiberger Pferdes zu einem ersten Kennenlernen in unser Haus. Mit dieser Anzahl Menschen hatten wir nicht unbedingt gerechnet und es wurde richtig schön kuschelig in unserem Wohnzimmer. Erstaunlich viele aus dem Süden und der Mitte Deutschland hatten den Weg in den hohen Norden gefunden und verschiedenste Mundarten waren zu hören. Es war ein toller Abend, an dem wir viele neue Menschen kennenlernen durften.

0  Noch sind nicht alle da.

Am nächsten Vormittag hat ein Teil der Besucher bei einer Stadtführung unsere schöne Stadt Flensburg ein bisschen kennenlernen dürfen. Leider war, wie so oft, der Wettergott nicht gnädig und die Tour fand bei schönstem norddeutschen Schmuddelnieselwetter statt. Sabine und Andreas Horky hatten sich unserer Gäste angenommen, während wir alles für den Nachmittag vorbereitet haben.

Schon Wochen vorher haben wir uns auf dieses Event vorbereitet mit viel üben, aufräumen und dekorieren. Wir wollten mal zeigen, was ein Freiberger alles so kann.

1

Unsere Reithalle hatten wir für das Motto „Freiberger zwischen den Meeren“ etwas umdekoriert.

1a         23   Alles klar für unsere Gäste.

4a

Nur einer durfte nicht mitmachen – alleine musste der arme Colin im Paddock das Treiben beobachten.

5

Unsere beiden fleißigen Nichten Ronja Ketelsen und Kim Jessen beim Fliesbandeinflechten der Pferde.

6

Zeitig kamen die ersten Gäste und es war ein ordentliches Gewimmel im Aktivstall.

Am Anfang reitet Kira auf Nirvana mit einer Begrüßungsflagge ein paar Galopprunden und begrüßt die zahlreichen Gäste.

7   912

Als erster „Showakt“ treten Tiny und Ravel auf. Tiny wird von Kata Jessen vorgestellt und Ravel von seiner Besitzerin Petra Tonat.  Tiny leidet leider immer sehr unter Lampenfieber und wenn so viele Menschen zugucken kann er irgendwie so rein gar nichts mehr. An den Tagen danach hat er sich dann ordentlich ins Zeug gelegt um uns zu zeigen, dass er doch noch alles beherrscht.

Ravel ist das erste bei uns geborene Fohlen und inzwischen 10 Jahre alt. Er stammt von dem Hengst Ramon ab und von Caro einer sehr entzückenden Hastaire Stute, die inzwischen in Geesthacht ein neues tolles  Zuhause gefunden hat. Ravel fällt optisch etwas aus dem Rahmen, da sich in seiner Genetik eine Noniusstute befindet. Das ist eine ungarische Pferderasse mit der einmal ein Zuchtversuch in der Freibergerrasse gestartet wurde. Seine liebstes sind Zirkuslektionen und dass er dies vor den vielen Menschen auch zeigt, spricht für sein intensives Vertrauensverhältnis zu Petra.

1314

Tiny rollt seinem großen Freund den Teppich aus

15           18                                          16

19

20  21

22 …. und tschüß Ravel – bis nachher.

Springen mit einem Freiberger. Katha Egert zeigt mit ihrem 7- jährigen Emiro, dass ein Freiberger auch springen kann. Emiro ist ein Sohn von Euridice und war zur Schlachtung vorgesehen. Katha hat ihn dann als Fohlen gekauft und ihn ausgebildet. Sie springt ihn ohne Sattel und nachher auch ohne Trense, nur mit Hilfe von zwei Gerten.

24

25   26

27     28

29

Fleißige Geister räumen die Bahn frei.

30

Weiter ging es mit einem Mutter/Tochter Paar.

Die Staatsprämienstute Calanda, 7- jährige Nepalstute geritten von Kim Jessen und ihre 3- jährige Tochter Coline, geritten von Monika Köster. Coline ist das Jubiläumsfohlen aus dem Jahr 2014, als der Freiberger Förderverein 20 Jahre alt geworden ist. Sie ist eine Tochter des Hengstes Hamlet de Ronds Pres.

31

Coline und Calanda

32     33            36   37

39   35

Unsere Pferde haben die Nase vorn – so soll Reiten aussehen.

34

In der Reithalle gab es dann eine kleine Kaffeepause, damit in Ruhe der selbstgebackene Kuchen und eine schöne Tasse Kaffee verzehrt werden konnten.

Währenddessen bereitete sich Sabine Horky mit ihrer 7-jährigen Stute Caprice auf ihre Vorführung vor. Caprice ist auch ein auf dem Pferdeland Jessen geborenes Fohlen von dem Hengst Halicton aus einer Eclar Stute. Bereits als Fohlen wurde sie von Sabine entdeckt und es war Liebe auf den ersten Blick.

41

Caprice im Spiel mit einer riesigen Plastikplane.

42 43

44 45

46 48

49

Nach diesem spektakulären Auftritt, wird es barock.

Schon lange wollten die beiden mal ein Pas de Deux miteinander reiten – jetzt hatten sie die Chance. Mit selbst entworfenen und geschneiderten Kostümen reiten Kira Jessen mit Nirvana und Petra Tonat mit Ravel eine Kür nach der Musik von Vivaldi.

50 51

Anspannung liegt in der Luft.

52                                                          54 55 56 57 58 59

Danach haben sich unsere Jüngsten mit ihren Müttern präsentiert.

StprSt Calanda mit ihrem Sohn Heaven vorgestellt von Kim Jessen und BezprSt. Mira mit ihrer Tochter Mavi vorgestellt von Katha Egert. Beide Fohlen sind im April geboren und haben gute Beurteilungen bei der Fohleneintragung bekommen und eine Fohlenprämie erhalten. Heaven wird geführt von Dietrich Jessen und Mavi von Sabine Brandt.

Die Stuten wurden in Lektionen an der Hand vorgestellt, während die beiden Youngster sich selbst vorgestellt haben. Da beide sehr selbstbewusst sind, waren sie wie erwartet selten in der Nähe ihrer Mutter vorzufinden.

69

72 73 74 75 77 78

Nach Aussage einiger Zuschauer: das Highlight der Veranstaltung.

Eine Quadrille mit acht Freibergern.  Bis auf zwei Pferde waren alle Pferde und Reiter schon im Laufe des Nachmittags aktiv.

80

Der Chef der Freibergergruppe Nico wird nun auch fertig gemacht.

Die Teilnehmer der Quadrille:

81

Kira Jessen

Nirvana  11 Jahre Nagano/ Quemir

82

Petra Tonat

Ravel   10 Jahre Ramon/Hastaire

83

Monika Köster

Hardi   4 Jahre Hamlet de ronds Pres/ Lugari

84

Sabine Horky

Caprice   7 Jahre Halicton/Eclar

85

Katha Egert

Emiro   7 Jahre Euridice/Elias

86

Kim Jessen

Mira   7 Jahre Hartorius/Nepal

87

Zoe Brandt

Calanda  7 Jahre Nepal/Halliday

88

Kata Jessen

Nico   15 Jahre Nepal/ Estafette

Und los geht es.

88a 88b 88c 89 99 100 102 103 104 105 106 107 108 108a 109 110a 111 111a 112 114 115 116 117 118 119 120 122 122a 124 125 126

 

Erleichterung auf allen Gesichtern – alles hat geklappt.

128 129 130 131

August 2017

Diesen Monat ist unser kleiner König Tiny 25 Jahre alt geworden.

???????????????????????????????

Tiny im Oktober 1992

Tiny 2017

Heute in Ehren ergraut macht er unseren Hof etwas bunter.

28. Juli 2017

Heute war Fohleneintragung vom Pferdestammbuch SH in der Reitanlage vom Nordlandgestüt in Großenwiehe. Das hieß für unsere Kleinen ihre erste Hängertour in ihrem jungen Leben. Nachdem wir schon Tage vorher eifrig geübt hatten, stiegen beiden souverän mit ihren Müttern ein und kamen entspannt vor Ort an. Wie so oft zog sich alles etwas in die Länge und das Wetter war uns auch nicht gerade freundlich gesonnen. Ein wirklich gruseliger Regen übergoss die armen Helferinnen, die mit den Pferden schon auf der Wiese standen.

_MG_6495

_MG_6518

Mavi hatte freibergertypisch nur alles Fressbare im Sinn und hat sich das Geschehen rundherum geduldig angesehen. Ihre Betreuerin Ronja Ketelsen hatte nicht viel Arbeit mit ihr.

_MG_6544 IMG_6464

Als sie dann in der Reithalle vorgeführt wurde, entdeckte sie sofort wieder etwas scheinbar Essbares.

IMG_6568

Sie hat dann aber artig ihre Runden mit ihrer Mutter Mira ( vorgestellt von Kim Jessen) gedreht und für uns überraschend auch mal gezeigt, dass sie auch traben kann. Beim Üben hat sie sich fast nur aufs Galoppieren verlegt und wir rechneten schon mit dem Schlimmsten.

IMG_6577

IMG_6603

Zum Schluss hat sie sich dann doch noch die Blumendeko geschnappt und wollte sie nicht mehr herausrücken. Sie fand, nachdem sie das so gut gemacht hat, könnte man ihr die mal überlassen.

IMG_6611

Mavi erhielt die Gesamtnote von 7,5 und wurde somit prämiert.

Heaven fand die grüne Wiese zwar auch sehr reizvoll, er hatte allerdings in seinem so jungen Alter schon anderes im Sinn. Mira war hoch rossig und er fand das schon super interessant. Immer wieder hat er versucht ihre Aufmerksamkeit zu bekommen und sich aufgespielt – der kleine Macho.

 

P1010117

_MG_6503

Als er sich dann in der Reithalle präsentieren sollte, hatte er leider nur Mira im Sinn und ist wiehernd mit hochgerissenem Kopf durch die Bahn gesteppt. Das hat sich auf seine Trabvorstellung nicht unbedingt positiv ausgewirkt, allerdings dafür um so mehr auf seinen Ausdruck. Dies wurde sowohl von den Richtern, als auch vom Publikum bemerkt und hervorgehoben.

IMG_6649

Calanda mit ihrem kecken Sohn Heaven wurden von Zoe Brandt vorgestellt.

IMG_6655

Auch Heaven erhielt die Wertnote von 7,5 und wurde damit prämiert.

Juli 2017

Der hübsche Nick hat jetzt auch seinen Menschen in der Schweiz gefunden.

Nick Kutsche FT

4.Mai 2017

Heute sind aus den beiden Hengsten Colin und Herkules Wallache geworden. Beide haben diesen Eingriff gut überstanden und erholen sich jetzt auf der Wiese davon. Sie sehen noch etwas mitgenommen aus, das hält sie allerdings nicht davon ab, bereits wieder heftig miteinander zu spielen.

???????????????????????????????

???????????????????????????????

19. April 2017

Um 22.30 Uhr ist der kleine Halbbruder  von Mavi in dieser Welt angekommen. Allerdings ist Heaven im Gegensatz zu ihr ein großes Kerlchen, so dass seine Mutti Calanda ein gutes Stück Arbeit hatte, ihn auf die Welt zu bringen. Beide haben es aber bestens überstanden und auch Heaven ist innerhalb kürzester Zeit aufgestanden und hat in Rekordgeschwindigkeit die Bar gefunden – typisch Mann. Auch er hat seinen ersten Ausflug gut überstanden, allerdings war er etwas orientierungsloser als seine „große“ Schwester und brauchte etwas Führung.

DSC04256DSC04426

04. April 2017

Heute ist die entzückende kleine Mavi auf die Welt gekommen. Nachdem ihre Mutter Mira schon 24 Stunden lang die Geburt angekündigt hat, ist sie ohne Probleme innerhalb kürzester Zeit auf die Welt gekommen. Kaum , dass sie auf den Beinen stand, ist sie voller Energie durch das Stroh getapst auf der Suche nach der Milchquelle. Schon auf ihrem ersten Ausflug zeigte sie sich unerschrocken und entspannt. Sie blieb auf dem Weg zur Wiese wie mit einem Magnet an ihre Mutter angeheftet und hat diesen Ausflug souverän überstanden.

DSC01300???????????????????????????????

Besonders auffällig ist ihre große Zutraulichkeit von ersten Tag an. Jeder, der sie besucht, wird sofort um den Finger gewickelt und zu ausgiebigem Kraulen animiert.

 

Januar 2017

Auch der hübsche Norvin aus der Schweiz hat jetzt ein Zuhause gefunden. Er ist ebenfalls nach Deutschland verkauft worden.

30.Oktober 2016

Heute sind zwei entzückende kleine Milchnasen aus der Schweiz bei uns eingezogen.

???????????????????????????????

Colin ( Coventry/Euro) und Herkules (Hamlet/Legato)

???????????????????????????????

dsc08130

Der erste Blick auf die zukünftigen Mitbewohner

dsc08239

Erste Kontaktaufnahme mit dem großen Halbbruder Hardi

20.Oktober 2016

Eine riesen Freude, so schnell haben wir nicht mit der Vermittlung gerechnet.

Der kleine Bruder von Hirondo hat seinen neuen Lebensplatz in Wien gefunden.

img-20160925-wa0003-kopie

Der schöne Hidoux bei der Fohlenschau in Huttwil

8. Oktober 2016

Manchmal kommt es anders als man denkt.

Rubin hat einen großen Fan gefunden und darf nun seine neue Besitzerin auf dem Weg zurück in den Reitsport begleiten.

Im Jahr 2007  wurde er als unser zweites Freibergerfohlen geboren. In den folgenden Jahren ist er bei uns in erster Linie von jungen und unerfahrenen Reitern geritten worden. Von vornherein war er immer sehr unerschrocken und cool in allen Lebenslagen.  Außerdem ging er bei uns im Zweispänner mit und hat zu letzt die Hochzeit unserer Nichte mit verschönt. Eigentlich war ein Verkauf nicht geplant, aber wo die Liebe hinfällt.

044_dscn1023

Erster Ausflug am 19. Mai 2007

031_dscn1243

Aufgewachsen mit seinem Halbbruder Ravel (Ramon/Hastaire)

156

??????????

Von Anfang an ein unerschrockener Kerl

img_0154

67

Mit vier Jahren schon als sicherer Begleiter im Urlaub

p1100065

Einmal ums Pferdeland Jessen mit seinem besten Freund Nico

???????????????????????????????

HullyGully mit den Kumpels

p1330408

Juli 2016 mit großer Verantwortung für das Hochzeitspaar

???????????????????????????????

Tschüss Kleiner!!

Ankunft in Brodersdorf – Blick in die gemeinsame Zukunft mit Birgit.

Juni 2016 

???????????????????????????????

Jetzt haben wir Gewissheit: nicht nur Mira ist tragend sondern auch Calanda.

Beide sind tragend von dem in Deutschland gekörten Freibergerhengt Harrison

DSC04605

Calanda und Mira nach der Rückkehr aus ihrem Liebesurlaub im Emsland .

???????????????????????????????

Harrison ( Hamlet de ronds Pres/ Elyseè)

Jetzt heißt es Daumen drücken , dass alles gut geht und im nächsten Jahr zwei gesunde Fohlen das Licht der Welt erblicken.

Mai 2016

Nevina hat jetzt auch ihren eigenen Menschen gefunden. Bereits im letzten Jahr ist sie ihr aufgefallen, aber die Anfahrt schien zu weit. In diesem Jahr hat  sie dann doch vorbeigeschaut und da war es dann Liebe auf den ersten Blick. Bis zum August bleibt sie noch als Spielgefährtin für Coline hier, dann zieht sie in ihre neue Heimat nach Braunschweig.

DSC_0040

In der Schweiz im August 2014

DSC04629

Mai 2016 – ein hübsche junge Freibergerin mit tollem Charakter.

11. April 2016.

Abschied von Flanore.

DSC01276

Nach ihrem schweren Unfall im Januar 2015 gab es für Flanore keine Aussicht auf Heilung mehr.

20. März 2016:

Heute hat Elisa ihre Reise in ihr neues Zuhause angetreten. Sie zieht in die Nähe von Bremen und sieht einer Zukunft als sportliches Reit- und Fahrpferd entgegen. Wir wünschen Ihrer neuen Besitzerin viel Freude mit dieser hübschen und charakterstarken Jungstute. 

P1180988

Elisa und Nevina bei ihrer Ankunft im November 2014.

???????????????????????????????

November 2015: aus der kleinen Maus ist eine imposante Jungstute geworden

31. Dezember 2015:

Allen unseren Freunden, Bekannten und Interessierten wünschen wir ein frohes, gesundes und erfolgreiches

Jahr 2016

Sollte jemand versucht haben uns im Dezember zu erreichen, bitten wir um Entschuldigung, dass es nicht geklappt hat. Leider war die Telekom nicht in der Lage Telefon und Internet rechtszeitig zu unserem Umzug auf unser neues Haus umzustellen.

Unsere kleine Freiberger Truppe hat den Jahreswechsel 2015/2016 unbeschadet überstanden. Jedes Jahr ist die Knallerei für die Offenstallbewohner eine Herausforderung und wir trinken unseren Neujahressekt im Stall. Inzwischen scheinen die Alten jedoch Bescheid zu wissen, dass dieser Spuk schnell vorüber geht und übertragen diese Gelassenheit auf die Jungpferde. Mit einer Riesenportion Heu mitten im Stall ( normalerweise ein no go) lässt sich diese halbe Stunde gut überbrücken.

DSC00941     Rubin, Hirondo und Hardi

DSC00983   Unsere Nachbarschaft

DSC00978    Coline, Nevina und Elisa kurz nach Mitternacht

DSC00985   Schon schön – wenn man merkt es bringt die Pferde nicht aus der Fassung.

18. September 2015:

Jetzt ist auch unser kleines ehemaliges „Metzgfohlen“ Rocky bei seiner endgültigen Familie angekommen. Rocky ist in Richtung Nordsee gezogen um seinen neuen Menschen Freude als Freizeitpferd zu machen.

P1080596

Rocky bei seiner Ankunft im November 2013

P1300287

Rocky jetzt 2 ,5 Jahre alt und ein gestandener Freiberger Jung. Er hat inzwischen einen neuen Namen und heißt jetzt Nelson.

12.Juni 2015:

Heute waren wir mit unserer 5-jährigen Mira von Hartorius/Nepal zur Stuteneintragung in Großenwiehe.  Mit 50 Punkten und der Gesamtnote 8 wurde sie mit der Bezirksprämie ausgezeichnet. Sie wurde als solide und umgängliche Stute beschrieben und bestätigt damit ihren Erfolg in der Schweiz, wo sie beim Feldtest in Sumiswald mit den Noten 7,8,9 überzeugen konnte. Sie fand es zwar alles sehr spannend, vor allen Dingen die super kleinen Ponys, die aus dem benachbarten Pferdehänger stiegen, war aber immer bei uns und hat ihren ersten öffentlichen Auftritt seit zwei Jahren souverän gemeistert.

P1270577

Vermessen

P1270581

Mal gucken, was da so passiert

P1270656

Ehrenrunde im Trab

22.April 2015:

Heute ist Damian endgültig in sein neues Zuhause nach Kiel abgereist. Wir wünschen Anne und Damian viel Glück und Freude in ihrem zukünftigen Leben.

P1230846

Damian im April 2015

IMGP0322

bei seiner Ankunft im November 2013

13.März 2015:

So, jetzt sind alle Freiberger Junghengste kastriert und dreien wurden auch gleich die Wolfszähne gezogen. Die Jungs aus dem unteren Emmental Hardi und Hirondo haben es auch bestens überstanden und können schon wieder in die Kamera lächeln.

P1220951

Damian, Hardi, Rocky und Hirondo – vier Freiberger Wallache, die eigentlich nicht mehr leben sollten.

6.März 2015:

Die beiden Jungs aus dem oberen Emmental haben es jetzt hinter sich – sie sind als Wallache aus der Klinik zurück.

P1220347

Jetzt dauert es nur noch ein paar Wochen und Damian kann in sein neues Zuhause nach Kiel umziehen.

13. Februar 2015:

Nach dem zweiten Trainingstag mit Monika Köster am 7. Februar und ein bisschen alleine üben gehen alle vier Junghengste auf den Pferdehänger. Das klappt sogar schon am Leitseil von unten und die Herren wollten zum Teil gar nicht wieder aussteigen. Allerdings gab´s oben auch etwas Heu – dafür steigt ein Freiberger natürlich gerne in so eine Kiste.

P1210871 P1210886 P1210892 P1210909

17.Januar 2015:

Heute hatten wir unseren ersten Trainingstag mit  Monika Köster. Es war ein vielseitiges Programm, das von der TGT-Trainerin über den ganzen Tag verteilt angeboten wurde. Ob für Pferd und Reiter interessant gestaltete Reiteinheiten, Hänger – und  Führtraining oder auch die Einführung in die gebisslose Reiterei mit dem Bosal, es gab für alle etwas Neues zu lernen. Unsere vier auf dem Hof lebenden Junghengste bekamen mit dem Führ- und Hängertraining weiteres Rüstzeug für ihr Leben als tolle Freizeitpartner und haben sich von ihrer besten Freibergerseite gezeigt.

Traversale gebisslos                                                              Schenkelweichen mal anders

10877737_10203528561962967_1055061415_n P1200549 P1200886 - Kopie P1200898

Einmal in die Rolle als Pferd schlüpfen.                        Auch die Pferde hören aufmerksam zu

9. Januar 2015:

Wegen der aktuellen Orkanwarnungen wird der Trainingstag mit Monika Köster auf den 17. Januar  verschoben.

1. Januar 2015:

Seit heute hat Damian eine glückliche neue Besitzerin. Im November 2013 kam er mit 3 weiteren Schlachtfohlen aus der Schweiz zu uns und durfte hier weiterleben. Jetzt hat Anne Knifka die Verantwortung für sein weiteres Leben übernommen .Er bleibt noch bis zum Mai in seiner Männergang, bis er sich mit seinem Leben als Wallach arrangiert hat und in sein zukünftiges Zuhause umziehen kann.

P1200324

P1180076

8. November: Die Freibergermädchen Nevina und Elisa sind jetzt endlich aus der Schweiz bei uns eingetroffen. Sie sollen zusammen mit Coline, die bei uns geboren ist, aufwachsen.

P1180622

P1180769

Während sich Nevina sofort mit Coline angefreundet hat, leidet Elisa extrem unter Heimweh und kann sich noch nicht über ihr neues Zuhause freuen.

14.Oktober:Heute erhielten wir die Nachricht, dass die kleine „Desiree“ aus der Schweiz eine neue Besitzerin gefunden hat.

4

Die kleine aparte Blondine zieht demnächst nach Kassel.

7.Oktober: Heute hat Helios die Reise in seine neue Heimat angetretenP1170856

Als kleines schüchternes Hengstlein kam er fast auf den Tag genau vor drei Jahren  zu uns, um mit unserem „Hardy“ aufzuwachsen.

???????????????????????????????

Diese drei Jahre durften wir seine Entwicklung mit begleiten und freuen uns jetzt, dass er ein tolles Zuhause gefunden hat. Wir wünschen ihm und seiner neuen Besitzerin viel Freude und Glück auf ihrem weiteren gemeinsamen Weg. 

P1000067

6.-8. September: Dieses Wochenende hatten wir wieder ein mal einen Reitlehrgang mit Maike Salefsky. Seit nunmehr 25 Jahren kommt sie nach Handewitt, um mit uns und unseren Pferden zu arbeiten. Vor 25 Jahren wurden wir noch belächelt, als wir unter dem Motto „System statt Gewalt“ den ersten Reitkurs bei Maike absolvierten – immerhin mit 4 Teilnehmern.

Heute finden sich alle 3 Monate immerhin 16 Menschen zusammen, um von ihr unterrichtet zu werden. Nach so vielen Jahren wundert sich keiner mehr, wenn man auf dem Pferd außen den Gartenzaun geschlossen halten soll, über die Hecke geguckt wird oder der Reiter sogar seinem Pferd mit der inneren Hand eine Einladung aufs Sofa zukommen lassen soll. Sie findet immer wieder interessante Bilder, dem Reiter zu vermitteln, wie er am besten auf dem Pferd sitzt und einwirkt.

Außerdem werden die Reiteinheiten per Video festgehalten und abends nochmals diskutiert.

Wie schon so oft, hatten wir wieder ein inspirierendes Wochenende, mit Anregungen für die weitere Arbeit mit unseren Pferden.